impressum

 

 

 

schon früh mit leiden konfrontiert  ersehnte ich befreiung davon
   in echtem  breitem  tiefem  interesse  -  lernen  wissen  nutzen  wollend
      ging ich in d dialog mit büchern  u ich studierte medizin zur arbeit an d basis

         als praktischer arzt auf d land in d pflicht machte ich bald d erfahrung von ohnmacht  mangel  u untauglichkeit
            d schulisch gelernten  u suchte nach besserem
               zufällig zeuge einiger unerwarteter erfolge durch homöopathie  widme ich mich dieser kunst seit über 30 jahren intensiv

 

                                                                 d wissenschaft d homöopathie wurde vor über 200 jahren
                                                                    von d unverblendet  klar sehenden  eigenständig logisch denkenden
                                                                       arzt dr Samuel Hahnemann  experimentell  u induktiv begründet

                                                                             ganz geist d Hippokrates  Paracelsus  u d revolution
                                                                                war er ernüchtert von  u fast verzweifelt an d
                                                                                   beschränkten therapeutischen möglichkeiten seiner zeit
                                                                                      genuinem humanem gewissen  u humaner gesinnung zutiefst zuwider
                                                                                         schadeten d therapien d kranken oft mehr als sie nutzten
                                                                                            sie töteten sanktioniert

 

                                                                                                       was konnte er tun ?

 

          er sann u 
             dachte u
                nahm

                      d nach autoritärer doktrin
                         unreflektierter tradition
                            träger gewohnheit
                               reflexartig unbewusst
                                  dünkelhaft  hörig
                                     aus furcht u feigheit 
                                        verschriebenen
                                           in ihrer genauen wirkung 
                                              unbekannten  arzneien

                                                    systematisch  u
                                                       nach plan
                                                          wiederholt
                                                             zunächst selbst
                                                                dann gab er sie anderen


 

                                                                                                       was hätte er besseres tun können ?

 

er u d anderen prüfer beobachteten jedes mal nach d einnahme e muster an körperlichen u geistigen symptomen  -
bedingt durch d individuelle arznei u d individuellen prüfer
d kranke d  d i e  arznei nahm d in d prüfung  s e i n  muster hervorrief  wurde gesund  -
d information d arznei vernichtet d desinformation d krankheit  -  durch interferenz

 

um d giftigen wirkungen d ausgangs-lösung e arznei zu vermindern verdünnte Hahnemann sie 1:10
d so erhaltene lösung wiederum 1:10  .  .  .  { d1 d2 d3  .  .  .  }
u schlug d flasche bei jedem verdünnungs-schritt 10 mal gegen e unterlage
dies tat er stetig - auch über d grenze hinweg jenseits derer kein teilchen mehr in d lösung enthalten ist  -
d kranken benötigten desto weniger arznei je dünner sie war  -
kinese wird potenz  -  energie u information bleiben erhalten

 

so erkannt u potenziert heilten d arzneien akut kranke weit besser als konventionell angewandt
statistisch dokumentiert  starben an d gefürchteten seuchen  pocken  scharlach  typhus  cholera  influenza
homöopathisch behandelte weit weniger als schulisch behandelte  -
für d seiner zeit nicht therapierbaren chronischen krankheiten  führte Hahnemann zeit seines lebens neue arzneien ein
heute sind auch konstitutionelle krankheiten d homöopathie zugänglich

 

 

                                    homöopathie  -  e machenschaft ?

 

 

forscher geist ruht nicht
viele suchen u versuchen  bereichern d arzneischatz
u verfeinern d methoden d prüfung u d anwendung am patienten

 

neu  aber klar u logisch  analysierte Jan Scholten d homöopathische qualität d genutzten elemente d periodensystems
u stellte d frage ob d ungenutzten nicht gleicherweise nutzen könnten

er bezog d elemente auf d stadien u perioden d menschen von d konzeption über individuation u sozialisation in familie
u gesellschaft  zu wachsender autonomie  macht  u verantwortung

analog  parallelisierte er in seiner theorie d pflanzen d phytogenetischen baum nach d neuesten  genetisch revidierten
taxonomie

wie d periodensystem  aber komplexer  hat d baum perioden u stadien

d komplexität zu klären  numerierte Jan d koordinaten 7-stellig  :
reich  -  stamm   klasse   unterklasse   .   phase   unterphase   .   stadium

 

3  -  6 6 6  .  4 4  .  1 0  ist

3   pflanzen 1  elemente   2  mikroben   4  tiere
     
-    
     
6   bedecktsamer 1  rotalgen   2  grünalgen   3  moose   4  farne   5  nacktsamer
     
6   asteranae 1  amborellanae   2  magnolianae   3  lilianae   4  fabanae   5  malvanae
     
6   campanulidae 1  berberidopsidae   2  dilleniidae   3  caryophyllidae   4  ericidae   5  lamiidae
     
   
     
4   asterales 1  aquifoliales   2  bruniales   3  campanulales   5  araliales   6  dipsacales   7  apiales
     
4   asteraceae 1  barnardesiaceae   2  carduaceae   3  cichoriaceae   5  calendulaceae   6  senecionaceae   7  anthemidaceae
     
   
     
10    helianthus annuus : sonnenblume

                  d stadium kann mehrfach besetzt sein - von arten d gleichen o e nachbar-gattung

 

je weniger d arten differieren  desto ähnlicher sind d zugehörigen muster d menschen
je unähnlicher d muster sind  desto distanter sind d nötigen mittel
muster u mittel sind proportional

muster werden zunächst geistig vorgebildet  dann körperlich nachgebildet
sie zu erkennen u zu numerieren  müssen wir üben
unsere hypothese vergleichen wir mit Jan's beschreibung

 

während d elemente u ihre salze gut verstanden u gut verfügbar sind
sind bei d pflanzen lücken d zu schließen Jan eifrig dabei ist
bei d fülle an möglichkeiten verlangt e solches unternehmen höchste intuition
was er bereits erarbeitet hat rechtfertigt theorie u praxis

 

 

                                    homöopathie ist leidenschaft

 

 

d matrix von systemen : symmetrie  ungerad- u geradzahlige position   repetition auf höherer stufe  
gibt informationen u gestattet operationen
inter- u extrapolation  probatorische kommutation : austausch von positionen  
ermöglichen e flexiblere rationellere diagnostik u präzisere verordnung
wachsende vertrautheit damit wird ihren wunderbaren wert offenbaren

 

prüfungs-induzierte teilbilder sind system-deduktiv ergänzbar
bekannten u unbekannten mitteln ist aufgrund ihrer position im system näher zu kommen
ist d talent von ordnung  familie  gattung bekannt  kann sich d prüfung auf d variable d art spezialisieren
d diagnostische qual d isolationistischen abgleichs von symptomen wird aufgehoben durch d vergleich von mustern
in- u deduziertes wissen über d wirksphäre von mitteln wird epikritisch an d wirkung auf d patienten kontrolliert  
erweitert u verfeinert

 

 

                                                               d reflexe d chaotischen konfliktuösen dynamik unserer zeit
                                                               d sehr unähnlich ist d dynamik früherer zeiten
                                                               sind mit d überkommenen mitteln nicht zu bewältigen
                                                               sie rufen nach neuen
                                                               diese herausforderung hat d homöopathenschaft angenommen
                                                               

 

 

mittel können mehr o weniger gut  o nicht wirken
um für sie d beste zu finden ist d eingehende  retro- u introspektive  anamnese ihrer beschwerden
u ihrer u ihrer familie geschichte basal
trotz sorgsamer anamnese u analyse  mag dieser interaktive prozess geduld erfordern
niemals aufgeben  dazu haben wir guten grund
denn unsere möglich- u fähigkeiten wachsen ständig weiter

 

 

 

 

                                                          d homöopathische behandlung wird nach d gebühren-ordnung f ärzte - goä  bzw nach d homöopathie-verträgen honoriert

                                                          d goä gilt für privat versicherte u für gesetzl versicherte deren kasse keinen homöopathie-vertrag abgeschlossen hat
                                                          viele gesetzl kassen haben bereits e vertrag abgeschlossen u bezahlen d hom behandlung

                                                          nach goä ist für d erst-anamnese d nr 30 anzusetzen  für d folge-anamnesen d nr 31

                                                          d nr 30 bewerte ich einmalig nach schriftl vereinbarung mit d faktor 4,0 : 210 euro
                                                          d möglicherweise von ihrer kasse nicht ganz erstattet werden
                                                          d nr 31 faktoriere ich bis 3,5 - falls nötig mit begründung

                                                          bei gesetzl versicherten berechne ich im quartal d erst-anamnese keine weiteren konsultationen
                                                          in d folge-quartalen für d folge-anamnesen höchstens 95 euro

 

 

                           sehenswert

                                                      google: hippokrates

                                                      google: paracelsus

                                                      google: hahnemann

                                                      www.janscholten

                                                      www.qjure.com

                                                      www.welt-der-homoeopathie.de

                                                      grigory leps

                                                      pelagea & daria moroz

 

 

fr margit kiffer betreut sie u d organisation d praxis

 

 

von d südseite d s-bahnhofes ist d praxis zu fuß über d lenzweg in 6 min erreichbar  mit d auto von münchen o olching über d augsburger u winter-straße


größere kartenansicht